Für welche Patient*innen ist Selfapy geeignet?

● Depression: F32.0, 32.1, 32.8, 32.9, F33.0, F33.1, F33.4, F33.8, F33.9

● Generalisierte Angststörung: F41.1

● Panikstörung: F41.0, F40.01


Die Selfapy-Kurse richten sich an Menschen ab 18 Jahren, die unter leichten bis mittelschweren Symptomen aus einer der oben aufgeführten Diagnosekategorien leiden.

Nicht angewendet werden sollten Selfapys Online-Kurse bei Vorliegen einer bipolaren Störung, einer psychotischen Störung (F2*; F31, F32.3, F33.3), Personen mit akut suizidalen oder selbstverletzenden Tendenzen, Vorliegen einer schweren depressiven Episode (F32.2, F32.3), Vorliegen einer akuten Substanzabhängigkeit oder einem Entzugssyndrom (F1*.2; F1*.3). Außerdem sollte Selfapy nicht bei Personen verordnet werden, die für die Anwendung von Selbsthilfe-Therapien ungeeignet sind, aufgrund geistiger, körperlicher oder anderweitig krankheitsbedingter Einschränkungen.
Zu schwer erkrankte Patient*innen verweisen wir weiter.


Wir empfehlen Selfapy als:


Therapievorbereitung

» Wartezeitüberbrückung

» Einarbeitung in die KVT

» Prävention bei leichten Symptomen


Therapiebegleitung

» ergänzende tägliche Unterstützung

» während Therapiepausen


Therapieanschluss

» Begleitung zurück in den selbstständigen Alltag

» Vermeidung von Rückfällen